Dental

PerioPOC

BItte besuchen Sie auch unsere PerioPOC Produkt Webpage – www.periopoc.com

Jeder zweite über 40-Jährige ist von Parodontitis (Parodontose) betroffen. Sie zählt damit zu den häufigsten aber gleichzeitig unterschätzten Infektionskrankheiten weltweit.

Durch eine frühzeitige und gezielte Therapie können nicht nur der drohende Zahnverlust, sondern auch mögliche systemische Folgeerkrankungen der Parodontitis verhindert werden.

Die dafür notwendige frühzeitige Abklärung des Keimspektrums durch mikrobiologische Analysen ist zwar etabliert, dazu musste bisher jedoch die Patientenprobe zu externen Labors versandt werden. Viele Zahnärzte scheuen aber die dadurch entstehenden langen Wartezeiten, den erheblichen logistischen Aufwand und die damit verbundenen hohen Kosten.

Zitat aus dem IHCF*- Konsenuspapier (2010): Fachliche Empfehlungen für die mikrobiologische Parodontaldiagnostik in der Zahnarztpraxis.

»Die Schwächen der aktuell verfügbaren Methoden liegen demnach insbesondere in dem hohen Preis für den Patienten sowie in dem erheblichen Zeitverlust für die Therapie, der durch das Warten auf das Testergebnis aus dem Labor entsteht1

Mit einem verlässlichen Testergebnis in wenigen Minuten gibt PerioPOC und der neue vollautomatisierte PerioPOC Pro Zahnärzten die Möglichkeit, diese mikrobiologische Analyse für Patienten mit erhöhtem Parodontitis oder Peri-Implantitis-Risiko direkt in der Praxis anzubieten.

Zitat aus dem IHCF*- Konsenuspapier (2010): Fachliche Empfehlungen für die mikrobiologische Parodontaldiagnostik in der Zahnarztpraxis.

»Eine möglichst unmittelbare Abklärung des bakteriellen Spektrums am Zahnarztstuhl (Chairside-Diagnostik) ist wünschenswert1

*International Health Care Foundation

Alle Infos und weiterführende Links unter: www.periopoc.com

ERKENNEN - KLASSIFIZIEREN - BEHANDELN - ERHALTEN

Der Einsatz von PerioPOC in Ihrer Praxis ermöglicht Ihnen:

  • Gezielten und verantwortungsvollen Einsatz von Antibiotika
  • Patientenmotivation für Parodontaltherapie und häusliche Mundhygiene
  • Erfolgs- und Verlaufskontrolle
  • Gesamtmedizinische Prävention
  • Innovation und Effizienz